Veranstaltungen & Aktuelles

Benefizkonzert am 25.10.19

Über die Vergänglichkeit des Lebens: Benefizkonzert mit Brahms-Werken zugunsten des Hospizvereins Bonn 

Der Hospizverein Bonn und seine Hospizstiftung stehen seit vielen Jahren für verantwortungsvolle Hospizarbeit im linksrheinischen Bonn und in Wachtberg. Um diese ambulante Begleitung für Sterbende zu finanzieren, sind sie auf Spenden angewiesen. 

General-Anzeiger Bonn, 7.10.19

Freiwillige engagieren sich in Krankenhäusern und Altenheimen in Bonn: eine Auswahl

In Kliniken und Heimen sind es vor allem die Grünen Damen und Herren der Evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe (eKH), die am 15. und 16. Oktober in Bonn ihr 50-Jähriges feiern. Die eKH) wurde 1969 in Bonn von der damaligen Außenministergattin Brigitte Schröder gegründet. 

https://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/freiwillige-engagieren-sich-fuer-kranke-und-sterbende-in-bonn_aid-46317711

Benefizkonzert geplant

Die Planung steht: Der Hospizverein Bonn wird am 25. Oktober ab 19 Uhr in der Schlosskirche der Universität ein Benefizkonzert geben. Und zwar mit anrührenden Werken von Johannes Brahms zugunsten des Hospizstiftung. 

"Hilft Glauben beim Sterben?"

Der evangelische Pfarrer Joachim Gerhardt sucht am 24. September 2019 ab 18.30 Uhr beim Hospizverein Bonn, Junkerstraße 21, 53177, Antworten. 

Auch der "Blickpunkt" berichtet

"Begleitung beim Abschiednehmen. Elf neue Hospizbegleiter vom Hospizverein Bonn ausgebildet" titelt Schaufenster/Blickpunkt Bonn am 28. August 2019.

Die Hospizkoffer sind gepackt

Der General-Anzeiger Bonn berichtet am 26. 08. 2019:

Der Hospizverein Bonn beauftragt feierlich elf weitere ehrenamtliche Hospizhelfer. Sie gehen im linksrheinischen Bonn und Wachtberg ab sofort in die ambulante Hospizarbeit.  Von Ebba Hagenberg-Miliu

Elf neue Hospizbegleiter ausgebildet

Der Hospizverein Bonn hat bei einer Feier in seinen Räumlichkeiten in der Godesberger Junkerstraße weitere ehrenamtliche Hospizhelfer beauftragt.

Der General-Anzeiger Bonn berichtet

General-Anzeiger Bonn, 09. August 2019

Der Hospizverein Bonn bringt nach längerer Pause wieder das Magazin "Dialog" heraus

"Eine Brücke der Menschlichkeit bauen"

Interview mit Schirmherrin Dr. Monika Wulf-Mathies

Sie haben 2010 u.a. die Schirmherrschaft für den Hospizverein Bonn und Bonns stationäres Johanniter-Hospiz übernommen. Warum?

Monika Wulf-Mathies: Ich wollte gern mithelfen, in der Öffentlichkeit für die Hospizbewegung zu werben, weil sie eine Brücke der Menschlichkeit für die schwierigste Phase des Lebens baut und damit eine unverzichtbare Arbeit für eine alternde Gesellschaft leistet. Außerdem war und ist es mir wichtig, dass wir alle lernen, den Tod als Teil des Lebens zu begreifen und dafür zu sorgen, dass Menschen ihren letzten Weg nicht allein und einsam gehen müssen.

0228 / 62 906 900